Ehrenamtliche Tätigkeiten

Nationale Ebene: Sozial- und Arbeitsmarktpolitik

  1. Selbstverwaltung der Bundesagentur für Arbeit (BA) Vertreter von Arbeitgebern, Gewerkschaften und öffentlicher Hand auf Bundes-, Länder- und Kommunaler Ebene)

    • 1978 - 1984
      Mitglied im damals ehrenamtlichen Vorstand der BA
    • 1990 - 2002
      Alternierende Vorsitzende des Vorstandes der BA im jährlichen Wechsel mit dem Vertreter der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeber (BDA)
    • 2002 - 2006
      Alternierende Vorsitzende des ehrenamtlichen Verwaltungsrates (Nach der Reform der BA 2002 wurden die damaligen Beamtenfunktionen von Präsidenten und Vizepräsidenten der BA abgeschafft und durch einen professionellen Vorstand aus drei Personen – Vorsitz, Operatives Geschäft, Finanzen - ersetzt. Der vorherige ehrenamtliche Vorstand der Selbstverwaltung aus Arbeitgebern, Gewerkschaften und öffentlicher Hand wurde ebenfalls aufgelöst. An seine Stelle trat der ehrenamtliche Verwaltungsrat).
  2. Selbstverwaltung der Gesetzlichen Rentenversicherung (einschließlich des Beirates des Forschungsnetzwerkes Alterssicherung)

    • 1990 - 1993
      Alternierende Vorsitzende ( in jährlichem Wechsel mit dem Vertreter der BDA) des Vereins Deutscher Rentenversicherungsträger (VDR);
    • 2004 - 2006
      Alternierende Vorsitzende (im Wechsel mit dem Vertreter der BDA) zunächst im VDR und danach in der Deutschen Rentenversicherung Bund (nach der Zusammenlegung von VDR und BFA 2005)
  3. Zusammenlegung von Arbeitslosenhilfe und Sozialhilfe

    • 2002 - 2003
      Mitglied in der Kommission zur Reform der Gemeindefinanzen (Gemeinsame Leitung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales sowie des Bundesfinanzministeriums)
  4. Reform der Finanzierung der Sozialen Sicherungssysteme

    • Nov. 2002 - August 2003
      Mitglied in der Kommission zur Nachhaltigkeit der Finanzierung der Sozialen Sicherungssysteme (Leitung Prof. Dr. Bert Rürup); Abgabe eines Minderheitenvotums.
  5. Tätigkeit nach Ausscheiden aus den geschäftsführenden Vorstand des DGB ab Oktober 2006

    • Sachverständige für den Vorstand der Bundesagentur für Arbeit: Initiierung und Beteiligung an der Durchführung von Projekten zur beruflichen Eingliederung Langzeitarbeitsloser;
      Beteiligung an der Erarbeitung von Konzepten der BA zur präventiven Arbeitsmarktpolitik sowohl für Jugendliche wie auch Erwachsene und vor allem ältere Arbeitnehmer.
    • seit 2007
      Mitglied im Verwaltungsrat des IFO-Instituts seit 2007: Teilnahme an den Sitzungen und Veranstaltungen des Verwaltungsrates zur nationalen und internationalen Wirtschafts- und Finanzpolitik; Vortrag bei den turnusmäßigen Veranstaltungen des CESIFO-Instituts zur Sozialen Gestaltung der Globalisierung am 28. Januar 2008;
    • seit 2007
      Mitglied im Sozialpolitischen Ausschuss des Sozialverbandes Deutschland (SoVD) - Erarbeitung von Konzepten des SoVD zu arbeitsmarkt- und rentenpolitischen Themen, insbesondere zur beruflichen Eingliederung älterer Arbeitsloser, berufliche Rehabilitation und Eingliederung Schwerbehinderter sowie ausreichende Alterssicherung.

Internationale Sozial- und Arbeitsmarktpolitik

Vertretung des DGB in der Internationalen Arbeitsorganisation (IAO) - älteste weltweite UN-Organisation mit Beteiligung nicht nur der Regierungen, sondern auch der Arbeitgeberverbände und der Gewerkschaften)
  • 1974 - 1984 Beratung des vormaligen Stellvertretenden Vorsitzenden des DGB, Gerd Muhr als Mitglied im Verwaltungsrat der IAO; Mitglied der Delegationen des DGB bei allen jährlichen Internationalen Arbeitskonferenzen sowie drei Europäischen Regionalkonferenzen der IAO von 1974 bis 1984; Vorsitz der Arbeitnehmer bei den Verhandlungen mit Arbeitgebern und Regierungen zur Verabschiedung neuer Internationaler Arbeitsnormen (insbesondere: Ältere Arbeitnehmer, Beschäftigungspolitik und Mutterschutz)
  • 1991 - 2008 Mitglied im Verwaltungsrat der IAO; Vorsitzende der Arbeitnehmer im Ausschuss für Vereinigungsfreiheit; Prüfung von Klagen nationaler und internationaler Gewerkschaften sowie Arbeitgeberverbände gegen einzelne Mitgliedsstaaten der IAO wegen Verletzung der IAO-Übereinkommen zur Vereinigungsfreiheit und Tarifvertragsfreiheit (besonders hartes Vorgehen gegen die Regierungen von Burma, Kolumbien und Weißrussland wegen der gewaltsamen Unterdrückung von Gewerkschaftstätigkeit).
  • 1990 - 2006 Mitglied im Exekutivausschuss des Internationalen Bundes Freier Gewerkschaften (IBFG) - seit Ende 2006 verschmolzen mit dem Weltverband der Arbeit - christliche Gewerkschaften - zum Internationalen Gewerkschaftsbund (IGB); Abstimmung der internationalen Gewerkschaftsarbeit insbesondere für die Tätigkeit in der IAO; Vorbereitung und Teilnahme an den Internationalen Gewerkschaftskongressen; Vertretung des DGB bei sozial- und arbeitsmarktpolitischen Themen.
  • 1993 - 2003 Vertretung des DGB während der jährlichen Konferenzen des „Weltwirtschaftsforum“ in Davos (aktive Beteiligung an Podiumsdiskussionen über verschiedene Themen der sozialen Gestaltung der Globalisierung)

Europäische Union: Sozial- und Arbeitsmarktpolitik

  • 1978 - 1986 und 1990 - 2006 Mitglied im Wirtschafts- und Sozialausschuss der Europäischen Union (EWSA)-einziges Gremium in der EU mit Beratungsstatus gegenüber EU-Kommission, EU-Parlament und Ministerrat für Arbeitgeber, Gewerkschaften und sonstige Organisationen der Zivilgesellschaft; Erarbeitung vieler Stellungnahmen als Berichterstatterin zu sozial - und arbeitsmarktpolitischen EU -Themen, einschließlich der Informations- und Wissensgesellschaft im Rahmen der Lissabon-Verträge (2000) und deren Weiterentwicklung (2005); Vertretung dieser Stellungnahmen gegenüber EU-Kommission und EU-Parlament.
  • 1990 - 2006 Mitglied im Ständigen Ausschuss für Beschäftigungsfragen der EU (hochrangige Besetzung der Vertreter von Regierungen, Arbeitgebern und Gewerkschaften); Erarbeitung von Entschließungen zur Beschäftigungspolitik mit Verpflichtungen für die Regierungen sowie die Sozialpartner auf nationaler und europäischer Ebene.
  • 1974 - 1980 Mitglied im Beratenden Ausschuss für den Europäischen Sozialfonds (Verhandlungen mit Vertretern von Arbeitgebern und Regierungen über nationale Anträge auf arbeitsmarktpolitische Maßnahmen- vor allem Weiterbildung und berufliche Eingliederung)
  • 1990 - 2006 Mitglied im Exekutivausschuss des Europäischen Gewerkschaftsbundes (1990 - 2006) - Abstimmung der sozial- und arbeitsmarktpolitischen Stellungnahmen und Forderungen der Gewerkschaften in der EU einschließlich der gemeinsamen Verhandlungen über Richtlinien, Empfehlungen, Entschließungen im Sozialen Dialog mit den Arbeitgebern auf europäischer Ebene (z.B. EU-Richtlinie zu nationalen und europäischen Betriebsräten, Elternurlaub, befristeter Beschäftigung und Teilzeitarbeit); Vorbereitung und Teilnahme an den Europäischen Gewerkschaftskongressen zur Koordinierung der gewerkschaftlichen Anforderung an die Soziale Gestaltung der EU.

Sonstige ehrenamtliche Tätigkeiten

  • 1994 - 2005 Mitglied im Fernsehrat des ZDF von 1994 bis 2005
  • 1986 - 2000 Mitglied im Senat der Max-Planck-Gesellschaft
  • 1994 - 2002 Mitglied in der Synode der Evangelischen Kirche Deutschlands (EKD)
  • seit 1986 Mitglied in der Kammer für Soziale Ordnung der EKD, Mitarbeit an verschiedenen Stellungnahmen zu sozial- und arbeitsmarktpolitischen Themen -insbesondere zur Arbeitslosigkeit und zuletzt Beteiligung an der Stellungnahme zur Verantwortung der Unternehmer.
Aufsichtsräte:
  • 1990 - 2006 Mitglied im Aufsichtsrat der Saarstahl AG
  • 1976 - 1980 Mitglied im Aufsichtsrat des Gerling Konzern
  • 1980 - 1984 Mitglied im Aufsichtsrat der Gebrüder Sinn AG
 

Sie finden mich auch bei

youtube flickrFacebook

 

Kämpfen mit Herz und Verstand